Zum Inhalt

Zur Navigation

spacer image
Videos

Biacuplastie

Minimal invasive Behandlungen in der Bandscheibe BIACUPLASTIE

Bipolare, gekühlte Radiofrequenz für Bandscheiben (TransDiscal System) zur Denervierung des hinteren Anteils der Bandscheibe.

 

Endoskopische Bandscheibenoperation beim lumbalen Bandscheibenvorfall DISCFX

Bei dieser Methode handelt es sich um eine spezielle Kombination drei verschiedener Eingriffe in einem einzigen System (DiscFX). Die Behandlung zeichnet sich durch einen ungefährlichen Zugangsweg und optimale Sicherheit durch Videosicht aus. Es wird hierbei das Vorfallsgewebe entfernt und der hintere, geschädigte Ring der Bandscheibe wieder gefestigt. Somit können neuerliche Vorfälle verhindert und eine Schmerzlinderung erreicht werden.

 

Gepulste Radiofrequenzbehandlung

Sonderform der Radiofrequenzbehandlung über Thermonadeln an Nerven und in Gelenke eingebracht oder in Katheterform (Pascha Katheter als auch gesteuerter Radiofrequenzkatheter) im Bereich der gesamten Wirbelsäule

Ideal geeignet bei Abnützungsschmerzen oder auch durch Wirbelkanalenge (Vertebrostenose) und Bandscheibenvorfälle ausgelöste Schmerzen

 

Ozontherapie

Beim Bandscheibenvorfall kann direkt in die betroffene Bandscheibe unter Röntgensicht (nach einer unmittelbar vorher durchgeführten CT Untersuchung) Ozon eingespritzt werden.

Dies führt zu einer Abnahme der Schwellung und Entzündung, eine Besserung der Schmerzen tritt für einige Monate ein, in vielen Fällen ist eine dauerhafte Besserung möglich.

Bei Bedarf kann dieser Eingriff wiederholt werden.

Medizinisches Zentrum

Anfrage